Was bedeutet praktische Durchführung AEVO?

Die Ausbildereignungverordnung (AEVO) gibt vor, dass du eine berufstypische Ausbildungssituation in der Prüfung auch praktisch durchführen kannst anstatt diese zu präsentieren. D.h.:

  • Du führst  ‘live’ eine frei gewählte Situation aus deinem Ausbildungsalltag in der praktischen AEVO-Prüfung vor.
  • Du entscheidest, ob du einen oder mehrere Adressaten (=Auszubildende) ansprichst.
  • Du übernimmst in der praktischen Durchführung also die Rolle des Ausbilders. Die Rolle des Adressaten (=Auszubildender) übernimmt entweder eine Person, die du mitgebracht hast oder ein Mitglied aus dem Prüfungsausschuss. Das hängt immer von der prüfenden Kammer ab. Erkundige dich vorab, wie deine zuständige Kammer das geregelt hat. Informationen dazu findest du auf der Internetseite der für dich zuständigen Kammer.
  • Du bringst alle Hilfsmittel und/oder Arbeitsmaterialien für deine praktische Durchführung selbst mit. Welche Medien vor Ort sein werden, erfragst du bei deiner zuständigen Kammer.

Der Prüfungsausschuss ist Zuhörer und Beobachter – allerdings kann es auch passieren, dass einer der Prüfer die Rolle des Azubis bei der Durchführung übernimmt. Es wird dein pädagogisches und didaktisches Vorgehen in der praktischen Durchführung genau unter die Lupe genommen.

Damit du dir ein besseres Bild machen kannst, hier einige Beispiele was du vorführen könntest:

  • Vermittlung eines Fachthemas passend zum Ausbildungsberuf
    (nutze dafür den Ausbildungsrahmenplan, den du bei jeder Kammer auf der Internetseite findest)
    Themen könnten z.B. sein:
    Prüfen einer Eingangsrechnung, Erstellen eines Werkstücks, Filetieren einer Orange, Anlegen einer Personalakte, Vertraut machen mit Formular X, Brechen einer Serviette, Anschließen eines Schutzkontaktsteckers, …
  • Vermittlung von Fertigkeiten und Kenntnissen im Kundenkontakt
  • Belehrungen zu Unfallverhütungsvorschriften, Datenschutz oder Gesundheitsfragen
  • Durchführung eines Beurteilungs-, Feedback- oder Vorstellungsgesprächs

Hier findest du 2 Filme zu einer sog. Unterweisung.

Film 1: Vier-Stufen-Methode

Film 2: Lehrgespräch

Was gibts noch für dich?

Um professionell und kompetent als Ausbilder vor dem Prüfungsausschuss zu agieren, sind die Hinweise zur Methodenwahl und Bewertung nützlich für dich.

Nach deiner praktischen Durchführung erfolgt dann das Fachgespräch von 15 Minuten. Was dich da erwartet und wie du dich mit unserer Hilfe optimal vorbereiten kannst, erfährst du hier:

zum Fachgespräch!

👉 Denk dran:
Hinweise zu den Rahmenbedingungen der praktischen AEVO-Prüfung findest du immer auf der Internetseite der für dich zuständigen Kammer. Häufig zu finden unter ‘Hinweise zu der AEVO-Prüfung’.