So knackst du Multiple-Choice-Aufgaben!

In der theoretischen AEVO-Prüfung wird deine fachliche Kompetenz bei den meisten Kammern in Form von Multiple-Choice-Aufgaben abgefragt.

Unter Umständen entscheidet dann ein Kreuz an der richtigen Stelle über dein Bestehen oder Nichtbestehen des theoretischen Prüfungsteils.

Mit den nachfolgenden Tipps wollen wir dir helfen, häufige Fehlerquellen auszuschalten und so viele Punkte wie möglich zu sammeln.

Invisible

Tipp 1: Glas ist halb voll - mit 50% hast du es geschafft

Die Gesamtpunktzahl beträgt in der theoretischen AEVO-Prüfung immer 100 Punkte. Es sind ca. 70 Aufgaben zu bearbeiten, d.h. zum Bestehen hast du mindestens 50 % der Aufgaben richtig zu lösen. Bei der Konstellation für ’70 Aufgaben = 100 Punkte’ bekommst du pro richtige Aufgabe 1,4285 Punkte. Es wird bei der Auswertung kaufmännisch auf- bzw. abgerundet.

Tipp 2: Alles- oder Nichts-Prinzip - punkten wenn es passt

Bei jeder Aufgabe ist immer die Anzahl der richtigen Antworten angegeben, was sicherlich eine Erleichterung bei der Bearbeitung bedeutet. Allerdings gilt das sog. ‘Alles- oder Nichts-Prinzip’, d.h. einerseits ist die entsprechende Anzahl an Antworten anzukreuzen und andererseits müssen sie alle richtig sein. Es gibt also keine Teilpunkte, auch wenn beispielsweise von den 3 angekreuzten Antworten 2 richtig sind.

Tipp 3: Achtung Ausgangssituation - unbedingt beachten

Zu den Multiple-Choice-Aufgaben gibt es immer eine Ausgangssituation – diese bezieht sich auf eine oder mehrere Aufgaben. Diese Situationsbeschreibung ist sorgfältig durchzulesen, da sich die Fragestellung darauf bezieht. Es kann also sein, dass eine mögliche Antwort an sich richtig, allerdings im Zusammenhang mit der Ausgangssituation dann doch falsch ist.

Tipp 4: Klein, aber oho - achte auf Verneinungen

Die Fragen zu den jeweiligen Aufgaben sind sorgfältig durchzulesen, da durchaus mal ein ‘nicht’ oder ‘kein’ etc. auftauchen kann. Dies ist bei der Auswahl der richtigen Antwort zu berücksichtigen.

Tipp 5: Schlage im Gesetz nach - das ist erlaubt

Falls bei den Aufgaben auf Gesetzestexte sowie Paragraphen verwiesen wird, dann schau unbedingt im jeweiligen Gesetz nach. Unter Umständen stimmen die Paragraphen nicht mit dem angegebenen Textauszug überein. Es ist ärgerlich, wenn dadurch deine Antwort falsch wird.

Tipp 6: Step by step oder lieber nicht - du entscheidest

In welcher Reihenfolge du die Aufgaben bearbeitest ist egal. Unter Umständen geht durch die Suche nach ‘leichten’ Aufgaben Zeit verloren bzw. es besteht die Gefahr, dass Aufgaben übersehen werden – bei online-Prüfungen bietet i.d.R. das Programm eine Übersicht der bearbeiteten bzw. offenen Fragen. Nach der Reihenfolge zu gehen bietet den Vorteil, dass du einen besseren Überblick über den zeitlichen Verlauf anhand der Nummerierungen hast.

Tipp 7: Zeit läuft - manage die Bearbeitungszeit

Insgesamt hast du 180 Minuten Zeit, um die ca. 70 Aufgaben zu bearbeiten, d.h. pro Aufgabe knapp 3 Minuten. Normalerweise reicht das auch. Hab trotzdem die Zeit im Blick und plane, wo du nach 60 bzw. 120 Minuten sein möchtest. Bei online-Prüfungen läuft die Zeit einfach runter und wird dir auf dem Bildschirm angezeigt.
Falls die Prüfung in Papierform durchgeführt wird und ein separater Lösungsbogen auszufüllen ist, plane für die Übertragung deiner Lösungen zusätzlich Zeit ein. Es ist sehr ärgerlich, wenn dabei Fehler passieren, da zur Auswertung nur das Lösungsblatt herangezogen wird.

Tipp 8: 'Wort-Alarm' - Negativauswahl hilft weiter

Wenn bei den Antwortmöglichkeiten eine Generalisierung wie z.B. ‘nie’, ‘niemals’, ‘immer’, ‘alle’ auftaucht, dann ist sehr genau zu lesen. Tendenziell beinhalten diese Formulierungen eine falsche Antwort.

Tipp 9: Unsicherheit - ziehe den 50:50 - Joker

Besteht bei dir große Unsicherheit beim Lesen der Antwortmöglichkeiten, kann das Ausschlussverfahren zum gewünschten Erfolg führen. Bleiben so z.B. nur noch zwei Antworten übrig, fällt die Wahl in der Regel leichter und die Chance, die richtige Antwort anzukreuzen, liegt bei 50 Prozent.

Tipp 10: Erste Gedanke ist oft richtig - bleib dabei

Nichts ist schlimmer als eine ‘Verschlimmbesserung’. Wenn du eine Aufgabe für dich sicher gelöst hast, dann bleibe auch dabei. Merke dir nur die Aufgaben, bei denen du dir unsicher bist und löse diese dann bei der Endkontrolle. Bevor du gar nichts ankreuzt und null Punkte bekommst, kreuze das Naheliegendste auf jeden Fall an. Es ist dann zwar ein Tippspiel, kann aber trotzdem richtig sein.

Teste dich selbst!
Multiple-Choice-Prüfungsaufgaben findest du in unserem Online-Shop:

zum Online-Shop!